Ein Sternsinger berichtet

Ich verkleide mich gerne und damit helfe ich anderen Kindern.

Versteht ihr das?

Nein?

Dann will ich es euch erklären.

Ich war in diesem Jahr bei den Sternsingern.Wir haben uns oft getroffen und dabei viel gelernt und trotzdem Spaß gehabt. Zum Beispiel über das afrikanische Land Kenia, wo es schon seit 2 Jahren nicht geregnet hat.

Das Geld, was wir in diesem Jahr sammeln, soll dort für Schulen und Brunnen verwendet werden.

Bevor es richtig losgeht, konnten wir uns ein tolles Kostüm zusammenstellen. Die Kostüme sehen wirklich königlich aus.

Am 6. Januar ist Drei Königs Tag, da haben wir in Kitas gesungen. Vorher wurden wir in der Kirche gesegnet. Am Sonntag sind wir mit dem Pastor in die Kirche eingezogen. Das war ganz feierlich. Wir haben dort zwei Lieder vorgesungen. Das Lied „von Tür zu Tür“ hat einen Refrain, der ist auf afrikanisch und heißt:“ Mun-go a-wa-ba-ri-ki nyum-ba hii.“ Das bedeutet: Christus segne diese Wohnung.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und Familien den Segen gebracht. Diesmal konnte ich sogar den Segen mit Kreide an eine Tür schreiben. Das hat mich besonders gefreut.

Bei den Familien haben wir außer Spenden auch noch Süßigkeiten bekommen. Am Ende der Aktion haben wir uns davon genommen. Aber eine Menge werden wir noch zur Hamburger Tafel bringen.

Mir hat es ganz viel Spaß gemacht. Ich mache nächstes Jahr bestimmt wieder mit. 

 Jan Peer, Klasse 2b

 

 

Go to top
http://1canadianxpills.com/buy-levitra-online-cheap/