Nikolaus und Info-Brief

nikolausDa wir heute kaum Kinder in der Schule haben, wird der Nikolaus am 9.12.13 (Montag) durch die Klassen gehen.

Außerdem steht der neue Info-Brief mit Terminen ab sofort zum Download bereit:

 icon Info Brief mit Terminen (341.48 kB)

Orkan in Hamburg

Heute, Donnerstag, 5. Dezember, können alle Grundschülerinnen und Grundschüler jederzeit abgeholt werden. Die Betreuung in der Schule und den Horten ist sichergestellt, bis Eltern oder andere Erwachsene die Grundschüler abholen können.

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 können ab sofort nach Hause gehen, sofern sie den Weg allein bewältigen können. Im Zweifelsfall gilt auch hier, dass Schulleitung und Lehrerschaft die Betreuung in der Schule sicherstellen.

Morgen, Freitag, 6. Dezember, fällt der Schulunterricht nach Meldung der Behörde aus. Die Not-Betreuung in der Schule ist sichergestellt.

Aktuelle Infos der Schulbehörde finden Sie hier: http://www.hamburg.de/bsb

Weitere Informationen zum Orkan Xaver gibt es auf abendblatt.de

"Geosystem Erde" gewinnt Hamburger Bildungspreis

Das Hamburger Abendblatt und die Haspa haben jetzt die Sieger des diesjährigen Hamburger Bildungspreises bekanntgegeben. Acht Schulen und zwei Kitas im Stadtgebiet sind für ihre herausragenden Bildungsprojekte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet worden. Mit dabei: das vom Stellvertretenden Schulleiter der Katholischen Schule Hammer Kirche, Hans-Martin Gürtler, initiierte Unterrichtsprojekt „Geosystem Erde“. In der schul- und jahrgangsübergreifenden Initiative, die im vergangenen Jahr bereits den Deutschen Lehrerpreis gewonnen hat, arbeiten inzwischen katholische Privatschulen, staatliche Schulen, Kitas und Museen eng im Verbund zusammen. Sie verknüpfen Lernorte, stellen ihr Wissen auf einer Internetplattform zur Verfügung und schaffen so ein völlig neues – zunehmend bundesweites – Bildungsnetzwerk.

Weiterlesen...

Unser Ausflug am 27.11.13 zum Kerzenziehen

NoV 2014_099Bevor wir zum Kerzenziehen gegangen sind, hatten wir noch zwei Stunden Unterricht. Endlich ging es los! Wir sind am Hammer Park vorbei gegangen. Das Kerzenziehen fand im Keller der Freikirchlichen Gemeinde statt. (Phil)

Als Erstes haben wir unsere Jacken auf Bügel gehängt. Der Mann, der da arbeitet, hat uns erklärt, dass es verschiedene Dochte gibt. Je nachdem, wie dick die Kerze sein sollte, musste auch die Dicke des Dochtes sein. Wir hatten alle Zweierdochte. (Rebecca)

NoV 2014_091Frau Frühauf und ihre Tochter und Saras Mutter haben aufgepasst, dass kein Unfall geschieht und keiner verletzt wird. Eine riesengroße Tür stand vor uns. Wir haben sie dann aufgemacht und die Welt der Kerzen gesehen und wie sie gemacht werden. Es war super zu sehen, wie Kerzen gemacht werden. (Laura)

NoV 2014_095Die Kerzen macht man dort aus Bienenwachs. Wir mussten noch, bevor wir dran waren, auf die Vorschule warten, weil die vor uns dran war. Dann wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Wir haben einen Docht mit einer kleinen Schlaufe oben in ein Wärmegefäß mit ganz heißem Bienenwachs getaucht. (Sara)

Nach zehn Runden hatten wir eine Pause. In der Pause haben wir Knoppers und eine Caprisonne bekommen. Die Pause war zu Ende. Jetzt waren unsere Kerzen fast fertig. (Emily)

Die Pause haben wir gemacht, weil die Kerze sonst abrutschen könnte. (Rebecca)

Es ging weiter. Die Kerze war fast fertig. (Keanu)

NoV 2014_098Wir mussten uns noch einmal vor einen Topf voller Wachs stellen. Es gab einen für große Kinder, für mittlere Kinder und für kleine Kinder. Wir hatten eine Frau, die vor dem Bienenwachs stand. Sie hat uns geholfen die Kerzen richtig gut zu machen. Wenn wir die Kerze in das Bienenwachs getaucht haben, wurde die Nase von der Kerze immer länger. Am Ende haben wir die Nase mit einer Angelsehne abgeschnitten. (Julija)

Wir durften auch die Kirche sehen. Die Kirche war unglaublich schön. In der Kirche war ein großes Fenster mit einem Schäfchen, das auf einem Buch liegt. In der Kirche war auch ein großes Taufbecken für die Erwachsenen. (Lana)

Das Ganze hat sehr viel Spaß gemacht. (Sara)

Diese und weitere Fotos gibt es im Fotoalbum.

So war unsere Allerheiligenmesse 2013

Am Donnerstag, den 7.11. 2013, sind alle Kinder der Vorschule, der ersten, zweiten und dritten Klassen in die Kirche gegangen.

Foto Allerheiligenmesse_2013

Als alle still waren, hat Pastor Läken die Glocken ausgemacht, und wir sollten so lange still sein, bis kein Ton mehr zu hören war. (Erik)

Wir haben über den heiligen Franziskus geredet. Die Kinder der 3a haben uns die Geschichte erzählt und Pastor Läken hat mit uns Lieder gesungen. (Rafaela)

Neben dem Altar stand eine Tafel, wo nachher viele große Bilder hingen. Es waren zwei Bäume, eine Stadtmauer, ein Brunnen und ein Schloss zu sehen. Drei Kinder der 3a standen vorn und erzählten, wie Franziskus ein Mönch war und vielen armen Menschen half. Nach der Geschichte wurden Fürbitten vorgelesen. (Phil)

Es war super. Und das Beste war, dass wir auch etwas ins Mikrofon sagen durften. Dann hat Pastor Läken aus der Bibel vorgelesen. Es ging um den heiligen Franziskus. Der heilige Franziskus hat nämlich Armen geholfen, Kranke umarmt und gebetet, dass die Kranken wieder gesund werden. Franziskus hat nur Gutes getan und nichts Böses. Er war eins mit der Natur. Was ich unglaublich finde ist, dass Franziskus mit den Vögeln geredet hat und dass sie Gott danken, dass er Leben erschaffen hat. (Laura)

Alle haben sich in die Bänke gesetzt. Es ging um Franziskus. Manche Kinder haben Fürbitten vorgelesen. Wir haben Geschichten über Franziskus gehört. Er hat den armen Menschen geholfen und mit den Vögeln gesprochen. (Rebecca)

Bevor wir gesungen haben, durften wir uns auf die Bänke setzen. Unser Pastor Läken hat sehr schöne Lieder gesungen. In der Kirche haben wir über Franziskus geredet. Drei Kinder unserer Klasse mussten etwas tun. Zwei Kinder haben Fürbitten vorgelesen und Lukas durfte etwas hochzeigen. Nämlich das Dorf der Armen. (Julija)

Alle Kinder mussten sich in die erste bis vierte Reihe setzen, außer ich und meine Freundin und noch einige andere Kinder. Wir sollten in die Reihe ganz vorn, weil wir eine Fürbitte vorlesen oder die Bilder zur Geschichte aufhängen sollten. Drei Kinder der 3a haben die Geschichte vorgelesen. (Alizée)

Wir haben den heiligen Franziskus verehrt. Er hat den Armen geholfen zu überleben! Er und einige Männer sind zu Mönchen geworden. Franziskus war davor reich und jetzt arm, denn er hat seine teuren Klamotten abgelegt und ein weißes Kleid angezogen. Er war ein armer Mönch. Zwei Kinder der 3b haben Fürbitten vorgelesen. Nach der Kirche hatten wir Glück und haben aktive Pause gemacht! (Noah)

Seite 8 von 40

Go to top
http://1canadianxpills.com/buy-levitra-online-cheap/