Kreiselternräte und Elternkammer fordern zwei Lernentwicklungsgespräche pro Schuljahr

Die Vorstände der Kreiselternräte und der Vorstand der Elternkammer Hamburg haben sich in ihrer Sitzung vom 06.11.13 der Forderung von mindestens zwei Lernentwicklungsgesprächen pro Schuljahr des Kreiselternrats 71 (Harburg) angeschlossen.

Die Vorstände fordern mindestens zwei verbindliche Lernentwicklungsgespräche mit Elternbeteiligung für alle Hamburger Schulen. Wir bitten die Hamburger Lehrerinnen und Lehrer, im Sinne der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern, diese Forderung zu unterstützen.

icon Jetzt die Pressemitteilung der Elternkammer Hamburg laden (180.1 kB)

LOS-Symposium: „Träumer, Zappelphilipp, Trotzkopf“

Hamburg (mr). Das Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz (LOS) in Bergedorf lädt am Sonnabend, 2. November, ab 10 Uhr in der Handwerkskammer Hamburg (Holstenwall 12) zu einem kostenlosen Symposium ein, das sich u.a. mit der Prävention von Lese- und Rechtschreibschwächen zu Beginn des Spracherwerbs befasst. Referent Hubertus Hatz von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg beleuchtet die Entwicklung sogenannter Vorläuferfertigkeiten, die für den Lese- und Rechtschreiberwerb von besonderer Bedeutung sind.

Weiteres Thema sind Aufmerksamkeitsstörungen bei Kindern und Jugendlichen mit Lese- und Rechtschreibschwächen, wozu Dr. Norbert Beck unter dem Titel „Zappelphilipp, Träumer, Trotzkopf “ referiert. Beck hat in seiner langjährigen Tätigkeit in der Therapie kinder- und jugendpsychiatrischer Störungen umfassende Erfahrungen mit dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) und dem Hyperkinetischen Syndrom (ADHS). In seinem Referat wird er nicht nur das Störungsbild mit zugehörigen Entstehungsmodellen, sondern auch pädagogische Möglichkeiten zum schulischen und häuslichen Umgang mit der Symptomatik vorstellen.

Alle Ärzte, Lehrer und Eltern sind herzlich eingeladen. Anmeldungen im LOS Bergedorf unter Tel. 040 / 79011816. Eltern können bei Verdacht auf eine Lese- und Rechtschreibschwäche ihr Kind im LOS, Hinterm Graben 16, nach Anmeldung kostenlos testen lassen.

Die Lehrinstitute für Orthographie und Sprachkompetenz (LOS) helfen seit rund 30 Jahren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihre Probleme im Lesen und Schreiben erfolgreich zu überwinden. Sie ermitteln den genauen Leistungsstand eines Kindes und somit auch den richtigen Förderansatz.

Vom 20. bis 26.11.2013 können Eltern die Lese- und Rechtschreibeleistung ihres Kindes nach vorheriger Anmeldung unter der Rufnummer 040 / 79 01 18 16 im LOS Bergedorf, Alexander Geiger, Hinterm Graben 16, testen lassen. Wissenschaftlicher Test sowie Beratung sind im LOS kostenlos und die meisten Kinder absolvieren den etwa halbstündigen Test gerne. Weitere Informationen zu LOS unter www.LOS.de

Elternvollversammlung am 26.09.2013

Am 26. September 2013 waren alle Elternvertreter, Eltern und Lehrer zur 1. Elternvollversammlung und zur Jahreshauptversammlung des Schulvereins eingeladen. Auf der Tagesordnung standen einige Neuwahlen für den Elternrat und für den Schulverein. Das Ergebnis der Wahlen und die weiteren Themen des Abends können sie im Protokoll der Elternvollversammlung nachlesen. 

icon Elternvollversammlung Protokoll (52.81 kB)

Allen ehemaligen Mitgliedern der Gremien sei an dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön gesagt. Den neu gewählten wünschen wir viel Erfolg und Freude bei der Arbeit im Elternrat und Schulverein. Die entsprechenden Seiten auf dieser Homepage sind bereits mit den neuen Mitgliedern aktualisiert.

Zum Elternrat oder zum Schulverein

Unser Ausflug zum Umweltzentrum Gut Karlshöhe

 041Vivien erzählt: Zuerst waren wir in der Schule und haben gegessen. Dann sind wir losgegangen. Wir sind 3mal mit der U-Bahn und 1mal mit dem Bus gefahren. Als wir angekommen sind, war ich so aufgeregt. Da war ein Weg und wir sind auf dem Weg gegangen. Wir trafen eine Frau, die hat uns geleitet. Wir haben Äpfel gesammelt, ein Spiel gespielt und Insekten gefangen. Ich habe einen Hasenbau gefunden. Dann haben wir Hornissen angeguckt und sind nach Hause gefahren.

Ilyas berichtet: Zum Ausflug waren wir auf einem Bauernhof und haben Äpfel gesammelt. Da war eine Frau und sie hat uns geleitet. Oh! Das habe ich ganz vergessen: Wir mussten ja hin fahren. Wir sind zuerst mit der U-Bahn gefahren und dann mit dem Bus. Wir sind durch einen Weg gelaufen und haben Äpfel von dem Boden gesammelt.

Weitere Fotos gibt es im Fotoalbum.

Das Fahrradfahren

Als wir am Donnerstag, den 12.09.2013 Fahrrad fahren waren mit der Polizei, wurde die erste Gruppe vom NDR gefilmt. Aber die anderen drei Gruppen worden nicht gefilmt. Es war anfangs sehr spannend, gefilmt zu werden. Später hat man es gar nicht mehr bemerkt. Auf dem Schulhof haben wir ein paar Runden gedreht mit Sven, einem Polizisten. Wir haben dabei die linke und die rechte Hand rausgehalten. Dann mussten wir noch mit den Händen einen anderen Polizisten abklatschen. Später haben wir den Schulhof verlassen und sind auf dem Radweg und der Straße gefahren. Wir sollten so tun, als würden wir zehn Jahre alt sein, dann muss man das nämlich. Das fanden wir sehr lustig.

Julin und Olivia

Link: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal_1800/media/hamj29503.html

Seite 9 von 40

Go to top
http://1canadianxpills.com/buy-levitra-online-cheap/